Herzlich willkommen auf der Homepage der Tierärztlichen Klinik für Pferde!

Erfahren Sie auf den folgenden Seiten mehr über unsere Behandlungsmethoden und lernen Sie unser Team kennen.

Unsere Mitarbeiter sind in Notfällen rund um die Uhr für Sie da.

Wir bieten Ihnen eine moderne Ausstattung, fachliche Kompetenz und persönliches Engagement. Unser Ziel ist, das Wohl Ihres Pferdes zu garantieren und zu wahren. Durch die optimale Diagnose und eine wirkungsvolle Behandlung steht für uns die Gesundheit Ihres Pferdes jederzeit im Vordergrund.

Wichtige News für unsere Kunden

West-Nil-Virus

!!! West-Nil-Virus !!!

Das West-Nil-Virus breitet sich immer weiter in Europa aus. Ende 2018 wurde eine Infektion erstmals in Bayern nachgewiesen, 2019 waren deutschlandweit 35 Pferde infiziert. Es ist eine anzeigepflichtige Tierseuche, das heißt, dass bereits der Verdacht dieser Krankheit beim Veterinäramt angezeigt werden muss.

Das Virus wird von Stechmücken übertragen, die sich bei Zugvögeln infiziert haben. Durch einen Stich von einer solchen infizierten Mücke kann auch Ihr Pferd am West-Nil-Virus erkranken. Eine Infektion von Pferd zu Pferd oder von Mensch zu Pferd ist allerdings ausgeschlossen.

Experten befürchten, dass sich durch die warmen und langen Sommer das West-Nil-Virus weiter in Deutschland ausbreiten wird.

Die Anzeichen einer solchen Erkrankung sind oft nicht ganz eindeutig. Symptome sind unter anderem Fieber, Appetitlosigkeit, Depression, Straucheln oder Stolpern, Muskelschwäche, Lähmungen oder Krämpfe. Bei 8% der infizierten Pferde kommt es zu neurologischen Ausfällen. Ist es einmal so schlimm, verläuft die Krankheit in 30-50% der Fälle tödlich! Oftmals bleiben bei den Überlebenden Pferden dauerhafte Schäden zurück.

Eine Erkrankung mit dem West-Nil-Virus ist nicht therapiebar!

Das einzige, was Ihr Pferd vor einer Erkrankung schützen kann, ist die Impfung. Diese erfolgt durch eine Grundimmunisierung mit zwei Impfungen im Abstand von 4-6 Wochen und muss danach jährlich wiederholt werden. Da die Grundimmunisierung vor Beginn der Mückensaison (Ende Mai) abgeschlossen sein sollte, muss sobald wie möglich mit der ersten Impfung begonnen werden. Auch die Ständige Impfkommission (StIKo Vet) empfiehlt diese Impfung.

Vereinbaren Sie hierzu gerne einen Termin mit unserer Klinik und erwähnen Sie, dass Sie gegen das West-Nil-Virus impfen lassen möchten!

Weiterlesen …

OP Versicherung für Pferde und Ponys

Auch wenn Sie Ihr Pferd bestmöglich pflegen- manchmal ist eine Behandlung durch den Tierarzt oder eine Operation unvermeidbar.

Eine OP-Versicherung schützt den Pferdehalter im Krankheitsfall vor unvorhersehbaren Ausgaben und ermöglicht der Klinik eine optimale Versorgung Ihres Pferdes.

Wir empfehlen: Die Allianz Tierkrankenversicherung mit Versicherung des zweifachen Satzes der GOT

Ihr Vorteil bei der Allianz:

  • Kurze Wartezeit bei Kolik (bei Unfall keine Wartezeit!)
  • Die Allianz übernimmt alle Kosten der Operation incl. Medikamente und bildgebende Verfahren
  • Übernahme der Kosten bis 10 Tage nach der OP
  • 20 Versicherte Operationen außerhalb der GOT

Bei weiteren Fragen und Interesse steht Ihnen Herr Kornes gerne zur Verfügung

www.allianz.de/vertretung/anton.kornes/gesundheit/tierkrankenversicherung

 

 

 

Stecheles Equopark empfiehlt: EquiCrown

EquiCrown medizinische Kompressionsbandagen für Pferde sind Spezialbandagen aus einem robusten feinmaschigen Kompressionsgestrick, das ebenfalls in der Humanmedizin eingesetzt wird. EquiCrown® fit ist der ideale Begleiter auf Transporten, in der Sportmedizin, zur Prophylaxe und in der Rehabilitation.

 

>>> MEHR ÜBER EQUICROWN ERFAHREN <<<